Liebe Besucher,
möchtet eine romantisch schöne Kirchliche Trauung? Wir möchten euch hier einige Tipps und Anregungen geben, wie ihr eure Kirchliche Trauung vorbereiten und durchführen könnt.

Kirchliche Trauung

Kirchliche Trauung 

Hochzeit feiern:Kategorie Hochzeit kirchlich

Euer Feedback:
Fand oder findet bei euch eine Kirchliche Trauung statt und ihr habt weitere Tipps für uns, die andere Leser bei ihrer Kirchlichen Hochzeit beachten sollten? Dann schreibt uns einfach per Email , wir freuen uns auf eure Post.

 

Kosten:

Für eine kirchliche Hochzeit wird keine Gebühr fällig, allerdings gibt das Brautpaar eine Spende, dabei sind Pfarrer/ in, Organist, Blumen ... zu berücksichtigen. Die Höhe der Spende legt ihr natürlich selber fest. Als grobe Orientierung gibt man etwa 50,- € für Pfarrer/ in, 20,-€ für den Organist, 30,- € für die Blumen.

Bedeutung:
Die liebe zweier Menschen ist ein Geschenk Gottes. Viele Paare schließen die Ehe vor Gott. Die Ehe ist ein Sakrament, sowohl in der evangelischen, als auch in der katholischen Kirche. Sie gilt als unauflösbar.
So heißt es bei der Eheschließung: “Bis das der Tod euch scheidet”.
In der katholischen Kirche ist dieses auch sehr streng geregelt, was bedeutet, eine katholisch geschlossene Ehe kann nur durch Erlaubnis des Papstes beendet werden.
Ganz so streng sieht die evangelische Kirche es nicht. Eine Aufhebung der Ehe ist in der evangelischen Kirche möglich, wenn das Ehepaar unüberwindbare Differenzen hat und geschieden wird. Gottes Liebe und Segen ist auch den Gescheiterten weiterhin sicher.

Was gilt es für die Kirchliche Hochzeit noch vorzubereiten?

Ihr meldet euch im Pfarramt eures Trauortes an. Dort vereinbart ihr dann einen Termin für euer Traugespräch mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer.
In dem Traugespräch besprecht ihr die Gestaltung des Gottesdienstes, ihr erzählt, wie ihr euch kennen und lieben gelernt habt. Ihr beschreibt, wie ihr euch die Zukunft miteinander vorstellt und welche Erwartungen ihr voneinander habt.
Habt ihr bereits einen Trauspruch ausgesucht, dann könnt ihr diesen gleich zum Gespräch mitnehmen. Wenn nicht, geben euch Pfarrerin und Pfarrer sicher gerne Hilfestellung bei der Auswahl.
Als nächstes geht es um die Lieder, die ihr euch ausgesucht habt. Wünschst ihr eine musikalische Begleitung durch einen Organist?
Wer soll den Traugottesdienst mitgestalten? - Gerne wird hier eine Rede von den Trauzeugen gehalten. Auch ihr als Paar könnt für euren Partner eine Ansprache halten.-
Mit welchen Blumen soll die Kirche für euch geschmückt werden?
Das Datum und die Uhrzeit sollten natürlich auch zum Traugespräch feststehen.
Ihr bekommt nun noch das kirchliche Trauformular, welchen ihr spätestens zur Trauung abgeben müsst. Auch das Stammbuch der Familie muss zur Trauung mitgebracht werden.

Als Tipp für die Gäste:

Ein kleines Heft, dass ihr im Vorfeld für eure Gäste gestaltet, kann wie ein Leitfaden durch die Zeremonie führen. Hier könnt ihr Zeit, Datum und die Namen der Teilnehmer festhalten. Eure ausgesuchten Lieder, am besten mit Noten, können drin stehen. Eurer Trauspruch kann aufgeführt werden. Zuletzt ist auch ein Dankeschön an den Pfarrer, den Organist, die Trauzeugen und alle Gäste angebracht.


Durchführung :

Die Gäste betreten die Kirche und finden sich auf ihren Plätzen ein. Mit dem Glockenläuten betritt das Paar die Kirche. Manche Paare halten es auch so, dass erst der Bräutigam die Kirche betritt und vor dem Altar auf seine Braut wartet. Die Braut wird dann von ihrem Vater zum Altar geführt und an den Bräutigam übergeben.

Jetzt erfolgt die Begrüßung durch die Pfarrerin oder den Pfarrer, im Anschluss erfolgt das Gebet und ein Lied.
Mit der Predigt über den Trauspruch durch Pfarrerin oder Pfarrer geht es dann weiter. Trauzeugen und Eltern können nun ihre Fürbitten für das Brautpaar halten.
Jetzt folgt die eigentliche Trauung mit der Schriftlesung aus dem Alten und Neuen Testament. Die Brautleute können nun ihre eigenen Worte an den Partner richten. Dann folgt die Erteilung des Segens für das Brautpaar und der Kuss.
Zu guter Letzt folgen Fürbitten und das Vaterunser für das Brautpaar durch Pfarrer/ in. Mit dem Segen für das Brautpaar und die Gäste, werden diese dann entlassen.

In aller Regel wird die Kirchliche Trauung nun gebührend gefeiert, dabei ist es durchaus üblich, dass Pfarrerin oder Pfarrer an der Feier teilnehmen.

Wir wünschen euch eine wunderschöne Kirchliche Hochzeit,

euer Hochzeit-feiern.info Team!

Vorbereitungen:

Vor der kirchlichen Trauung steht die standesamtliche Trauung an. Viele Paare, die kirchlich heiraten möchten, zelebrieren die standesamtliche Trauung nur kurz und im engsten Familienkreis. Der kirchlichen Trauung wird meist mehr Bedeutung beigemessen, dies wird mit einer gebührenden Feier unterstrichen.

 

 

Trauung
Tipps Anregungen und Ideen für die Trauung, die Standesamtlich Trauung,
die Kirchliche Trauung.
Ausgefallene Ideen für die Trauung.
Individulle Ideen für den Partner zur Trauung.

Tipp:

Ideen,

 Einladungen,

Spiele,

Gastgeschenke,

Individuelles

kirchliche Trauung

Trauung

Trauung

 

 

 

Home

Trauung

Einladung

Checkliste

Kosten

Brautkleider

Hochzeitsanzüge

Trauringe

Brautstrauß

Hochzeitstafel

Glückwünsche

Hochzeitssprüche

Hochzeitsgedichte

Danksagung

Hochzeitsgeschenke

Geldgeschenke

Gastgeschenke

Hochzeitsspiele

Hochzeitssketche

Hochzeitstage

Silberhochzeit

Goldene Hochzeit

Impressum

Kontakt