Gedichte zur Silberhochzeit

Fünfundzwanzig Ehejahre sind eine bewundernswert lange Zeit. Möchtet ihr nun dem Silberhochzeitspaar mit einem Gedicht gratulieren? Auf unseren Seiten findet ihr viele kurze und auch längere Gedichte zur Silbernen Hochzeit, die euch für die private Verwendung kostenlos zur Verfügung stehen, sogar gleich zum ausdrucken. Ganz viel Freude beim Lesen und beim Verschenken der Gedichte zur Silberhochzeit.

Nur zu!

Schön prangt im Silbertau die junge Rose,
Den ihr der Morgen in den Busen rollte,
sie blüht, als ob sie nie verblühen wollte,
und ahnet nichts vom letzten Blumenlose.

Der Adler schwebt hinaus ins Grenzenlose,
sein Auge trinkt sich voll von sprühendem Golde;
er ist der Tor noch, der es fragen sollte,
ob er das Haupt nicht an die Wölbung stoße.

Mag denn der Jugend Blume uns verbleichen,
noch glänzt sie und reizt unwiderstehlich;
wer will zu früh so süßem Trug entsagen?

Und Liebe, darf sie nicht dem Adler gleichen?
doch fürchtet sie, auch fürchten ist ihr selig,
denn all ihr Glück, was ist´s? Ein endlos Wagen!

(Eduard Mörike)

Als Tipp: Hier findet ihr noch mehr Gedichte!

Gedichte zur Hochzeit

Gedichte zur Goldenen Hochzeit


Eure Tipps:
Welches Gedicht zur Silberhochzeit ist euch noch bekannt? Lasst es uns wissen, sendet uns einfach eure Ideen per Email, wir freuen uns auf eure Post.

Seite 2 von 8